StartseiteSex und ErotikPenisform – und die Größe ist doch wichtig?!?

Peinsform – was sagt diese aus – über den ‘Träger’

Penisform

Penisform

In der Männer-Denke ist die Penisform klar: Je größer der Penis, desto besser kommt er bei den Frauen an. Aber halt – ist das denn tatsächlich so? Glaubt man einer aktuellen Studie aus der Schweiz, sehen Frauen das offenbar anders. Zumindest was ihre Sicht auf die Ästhetik von Penissen angeht. Ein Forscherteam des Universitätskrankenhauses Zürich nahm das Thema nun unter die Lupe: Sie fragten sich, was genau Frauen am männlichen Glied denn schön finden. Das Ergebnis überrascht.

Die Experten untersuchten die subjektive Wahrnehmung von Penissen und der Penisform. Dabei war die Leitfrage: Was macht einen Penis und die Penisform für Frauen ´schön´? Bei den vorgelegten Bildern verschiedenster Penisse gaben die 105 Teilnehmerinnen an, dass in erster Linie der Gesamteindruck zähle. Weniger gehe es um Länge oder Umfang, sondern vielmehr um Schamhaar, Haut bzw. Hautfarbe. So kommt es, dass der Umfang eines Penisses als Schönheitskriterium erst an dritter Stelle steht. Die Länge vom Penis wurde sogar nur an sechster Stelle genannt! Am unwichtigsten für die Schönheit des Glieds war dem Studienbericht zufolge die Beschaffenheit der Harnöffnung.

Ursprünglich beschäftigte sich die Studie damit, ob Frauen zwischen einem aus gesundheitlichen Gründen operierten Penis und einem nicht behandelten Glied einen Unterschied ausmachen können. Aus dem Studienbericht, der im ´Journal of Sexual Medicine´ veröffentlicht wurde, geht hervor, dass die Probandinnen keine großen Unterschiede wahrnahmen.

Penisform: Der Pfeil

Dieser Mann hat einen eher kleinen und dünnen Penis und blasse, feste Hoden.
Bettprofil: Vermutlich, um die fehlende Penis-Länge zu kompensieren, neigt der Pfeil-Mann zu übermäßigem Konkurrenz-Denken. Allerdings ist er ein guter Kumpel für die Frau, da er gleichzeitig eine weibliche Seite hat: Man kann gut mit ihm reden. Kleiner Tipp: Offenbaren Sie sich ihm nicht sofort, denn er mag geheimnisvolle Frauen, an denen er immer wieder etwas Neues entdecken kann.
Verborgene Talente: Mit einem Pfeil-Mann wird bei Ihnen in Sachen Mode nichts mehr schief laufen. Und massieren kann er auch noch!

Penisform: Der Speer

Dieser Penis ist sehr gut proportioniert, die Hoden sitzen hoch und fühlen sich stramm an. Außerdem ist er lang und schlank, oft neigt er sich auch zur Seite.
Bettprofil: Der Besitzer des Speers ist ein raffinierter und kreativer Flirt-Profi, der mit viel Fantasie zur Sache geht. Allerdings neigt der Superlover zum Fremdgehen. Daher ist er nahezu ideal für ein Abenteuer oder eine Affäre, solange Sie keine Gefühle investieren.
Verborgene Talente: Dieser Mann ist perfekt für die schönen Seiten des Lebens: zum Shoppen, für den Urlaub – und natürlich für Sex!

Penisform: Der Knüppel

Diese Penis-Form ist deutlich dicker und länger als die anderen Penisse. Der Farbton dürfte hier auch dunkler sein als üblich.
Bettprofil: Der Besitzer des ´Knüppels´ ist sehr ausdauernd im Bett. Und vor allem dort, denn im Bett treibt er es am liebsten. Auch will er immer oben sein – genauso wie er in der Beziehung die Hosen an hat! Er ist nämlich der ideale Ehemann für Frauen, die ihrer besseren Hälfte das Essen an den Tisch bringen und das Bier zum Fußball.
Verborgene Talente: Der Knüppel-Träger ist ein guter Hausmann und Tänzer.

Penisform: Der Mühlstein

Dieser hat einen relativ kurzen Penis, aber dafür sehr große Hoden, die beim Gehen hin und her schaukeln.
Bettprofil: Der Mühlstein-Mann ist der geborene Familienvater. Er denkt eher an seine Familie statt an die Karriere und im Bett sorgt er sich ebenfalls vielmehr um Ihr Glück als um den eigenen Spaß. Diesen Mann sollten Sie heiraten, wenn Sie Lust auf viele Freunde und Familienfeste haben.
Verborgene Talente: Dieser Kandidat kann fast alles, was ein guter Hausmann können sollte – manchmal vielleicht auch etwas mehr als das: Nähen, zum Beispiel.

(Quelle: frauenzimmer.de)


Kommentare

Penisform – und die Größe ist doch wichtig?!? — Keine Kommentare

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: